Beschreibung

Lehrinhalte:

  • Grundbegriffe und Grundlagen der Distribution von Gütern
  • Gesamtwirtschaftliche Betrachtung der Güterdistribution
  • Wissenschaftssystematische Einordnung von Handelsbetriebslehre und Handelsforschung
  • Systematisierung der Erscheinungsformen des Handels
  • Beschreibung und Erklärung der Entwicklung im Handel 

Qualifikationsziele

Die Studierenden

  • kennen wissenschaftlich fundierte Methoden zur Systematisierung der Erscheinungsformen des Handels sowie Ansätze zur Beschreibung und Erklärung der Entwicklung im Handel
  • sind in der Lage, die Anforderungen der Kunden an die Distribution zu erkennen, zu analysieren und Lösungsvorschläge zu entwickeln
  • lernen, wie eine Aufgabe der Distribution in den einzelnen Phasen des Managementprozesses strukturiert und einer Lösung zugeführt werden kann 

 

Empfohlenes Vorwissen: Absatzmarketing

Literatur

  • Ahlert, D., Distributionspolitik, Das Management des Absatzkanals, 3. Aufl., Stuttgart, Jena 1996
  • Barth, K.; Hartmann, M., Schröder, H., Betriebswirtschaftslehre des Handels, 7. Aufl., Wiesbaden 2015 
  • Fritz, W., Internet-Marketing und Electronic Commerce, 3. Aufl., Wiesbaden 2004  
  • Müller-Hagedorn, L.; Toporowski, W.; Zielke, S., Der Handel, 2. Aufl., Stuttgart 2012
  • Specht, G.; Fritz., W., Distributionsmanagement, 4. Aufl., Stuttgart 2005
  • Zentes, J.; Swoboda, B., Morschett, D., Kooperationen, Allianzen und Netzwerke, 2., Aufl., Wiesbaden 2005

Abschluss

Master

Turnus

jedes dritte Semester (das nächste mal im Wintersemester 2020/2021)

Sprache

Deutsch

Prüfungsart

Zum Modul erfolgt eine modulbezogene Prüfung in der Gestalt einer Klausur (in der Regel 90-120 Minuten) oder einer Hausarbeit (10-20 Seiten) mit ggfls. anschließender Präsentation (10-15 Minuten). Ob eine Präsentation verlangt wird, wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben, in diesem Fall geht die Hausarbeit mit 75% und die Präsentation mit 25% in die Modulnote ein. Die Prüfungsform – Klausur oder Hausarbeit mit anschließender Präsentation – wird innerhalb der ersten Wochen der Vorlesungszeit vom zuständigen Dozenten festgelegt.

Voraussetzungen

keine

Weitere Informationen

siehe Modulhandbuch