Forschungsgebiete

Die Konsumgütermärkte haben sich in den vergangenen Jahren ganz erheblich verändert: Die Angebote sind vielfältiger und zahlreicher geworden, die Abstände zwischen den Neuerungen kürzer. In allen Branchen steht den Verbrauchern eine kaum noch überschaubare Auswahl an Produkten zur Verfügung. Neue Kommunikations- und Kontraktformen sowie zahlreiche neue Betriebsformen des Handels versetzen die Verbraucher in die Lage, ihre Wünsche in einer bislang nicht gekannten Weise zu erfüllen. Sie können ihre Einkäufe im stationären Einzelhandel ebenso erledigen wie über den Versandhandel oder in Online-Shops.

Für Industrie und Handel bedeuten diese Entwicklungen, dass Märkte zersplittern und die Stabilität von Marktsegmenten abnimmt. Das Verhalten der Verbraucher ist schwieriger zu prognostizieren, Planungen sind mit höherer Unsicherheit behaftet. Um so wichtiger wird es, relevante Informationen über die Verbraucher und über die Erfolge der Marktbearbeitungsmaßnahmen zu gewinnen.

Mit dieser Aufgabe befasst sich der Lehrstuhl für Marketing & Handel in Forschung und Lehre. Wir arbeiten mit Industrie und Handel daran, quantitative und qualitative Daten über die Marktgeschehnisse entlang der Wertkette zu erhalten und auszuwerten.

Wir laden alle Interessierten ein, mit uns den Dialog aufzunehmen und gemeinsam an der Fortentwicklung des effizienten Wertkettenmanagements zu arbeiten.